Salina

Die zweitgrößte Insel der Aeolischen Inseln ist Salina mit einer Fläche von 26,8km². Natürlich ist auch sie aus vulkanischer Aktivität entstanden, was man auch direkt bei Anfahrt der Insel sehen kann: Auf Salina befinden sich sowohl der höchste als auch der dritthöchste Vulkan der Inseln mit den Namen „Fossa delle Felci“, 962 m und „Monte dei Porri“, 860 m. Als einzige Insel befinden sich auf ihr drei Gemeinden: Santa Marina Salina, Malfa und Leni, die aber alle auch zur Provinz Messina gehören.

 

Ebenso ist sie die einzige Insel auf der es eine Süßwasserquelle gibt, aufgrund derer wiederum eine füllige Vegetation gedeiht. Auch Kapern und die Weinsorte „Malvasia di Lipari“ werden angebaut und in alle Welt verkauft. Außerdem lebt Salina durch die Einnahmen vom Tourismus.

 

 

Kulturell sind einige Ausgrabungen aus der Bronzezeit zu besichtigen, auch lohnt es sich die Wallfahrtskirche Madonna del Terzito zu besuchen. Der Name Salina stammt aus der römischen Zeit, als sich auf der Insel noch ein Salzsee befand, der auch zur Gewinnung von Salz genutzt wurde.

 

 



... Instagram:   

... Twitter:   

Loading

Kontakt:

Email: info@nicys.de

Anrufen/WhatsApp: 0039 3498110729