Reggio Calabria

Wo?

Wieviele Einwohner?

ca. 190.000

 

 

Was & Wann?

Reggio ist die größte Stadt Kalabriens, bis 1970 war sie auch Hauptstadt Kalabriens, dann musste es diesen Sitz an Catanzaro abgeben, was zu teils blutigen Aufständen in der Stadt führte. Ursprünglich wurde die Stadt von den Griechen im 8. Jahrhundert v. Chr.gegründet und hieß Rhegion. Aufgrund ihrer Lage an der Stiefelspitze und der Nähe zu Sizilien gelangte sie durch einen regen Handel schnell zu großer Blüte.

 

Im Laufe der Zeit wurde auch ein Bündnis mit Athen geschaffen um besser für eventuelle Angriffe gerüstet zu sein, jedoch konnte auch dies nicht verhindern, dass Rhegion um 387 v.Chr. von Dyonisios erobert und zerstört wurde. Die Einwohner wurden versklavt und erst unter römischer Herrschaft ab 264 v.Chr. erholte sich die Stadt dann unter dem Namen Rhegium wieder. Als die Byzantiner Kalabrien eroberten, fiel natürlich auch Reggio unter deren Herrschaft, genauso wie es im Anschluss daran, Teil des „Königreichs beider Sizilien“ war. Um 1860 wurde Reggio vom  General Garibaldi erobert und an den König Vittorio Emanuele II. übergeben.

 

 

Sehenswürdigkeiten?

Dom von Reggio Calabria

  • Der Dom in Reggio ist das größte sakrale Gebäude, welches man in Kalabrien findet. Er wurde bei dem starken Erdbeben von 1908 zerstört und danach im neoromanisch-byzantinischen Stil wieder aufgebaut.
  • Bekannt für den Dom ist die Geschichte des Heiligen Paulus, der das Christentum nach Kalabrien brachte. (siehe „Eine kleine Geschichte“ weiter unten)

Museo Nazionale della Magna Grecia

  • In dem Museum werden alle möglichen Fundstücke aus ganz Kalabrien ausgestellt, welche teilweise noch aus der Bronzezeit sind, wobei die Zeit der Magna Grecia dennoch herrausragend ist, sei es wegem dem Einfluss auf die Region in dieser Zeit, aber auch wegen der Funde selber.
  • Die beiden jeweils zwei Meter großen Bronzestatuen von Riace aus dem 5. Jahrhundert v.Chr. sind wohl die bekanntesten und berühmtesten Ausstellungsstücke in dem Museum. Sie sind noch sehr gut erhalten und zeigen wie das Ideal eines Menschen für die alten Griechen aussah.

Corso Vittorio Emanuele – DIE Einkaufsstraße in Kalabrien

  • Wer gerne shoppen geht, für den ist ein Ausflug auf den Corso Vittorio Emanuele in Reggio ein Muss, denn hier findet jeder alles, was sein Herz begehrt. Es gibt zahlreiche Geschäfte für Kleidung, Schmuck, Schuhe, Taschen, etc.
  • Unter anderem findet sich auch ein Geschäft des bekannten ModedesignersGianni Versace, der in Reggio geboren wurde und dort bei seiner Mutter in der Schneiderei die ersten Gehversuche in Richtung Modeschöpfer unternahm.

Die Uferpromenade

  • Um einmal auf dem Lungomare hoch und wieder runter zu laufen, dafür sollte auf jeden Fall Zeit eingeplant werden, wenn man nach Reggio fährt, denn seinen „Zweitnamen“ als „schönsten Kilometer der Welt“ trägt er nicht zu Unrecht: es ist einfach phantastisch dort entlang zu spazieren mit Blick in die Meerenge von Messina und rüber nach Sizilien, wo man meist auch den Ätna erspähen kann, und vorbei an den jahrhundertalten, sehr dickstämmigen Bäumen, die die gesamte Uferpromenade säumen.

 

Eine kleine Geschichte?

Die Säule des heiligen Paulus:

 

Vor vielen Jahrhunderten legte ein Schiff mit Gefangenen aus dem Orient am Hafen von Reggio Calabria an. Unter den Gefangenen befand sich auch der heilige Paulus, der sofort zum Tempel der Artemis gebracht werden sollte. Dort befanden sich schon viele Leute, denn das Fest zur Verehrung der Göttin sollte begangen werden.

 

Sofort als Paulus eingetroffen war, unterbrach er das Fest und fing an seine christlichen Lehren zu predigen, denen die Leute zunächst erstaunt lauschten. Als er jedoch an den Punkt kam, dass er das Wort gegen Artemis und andere Götter wandte, wurden die Leute unruhig und wollten ihm nicht mehr zuhören. Da zog er einen Kerzenstummel aus dem Ärmel und bat darum weiter predigen zu dürfen, bis das Feuer der Kerze erloschen sei. Und die Leute gaben ihm diese Zeit in der Annahme, dass die Kerze schnell runtergebrannt sei. Als dies jedoch geschah und das Feuer fast erloschen war, machte der Heilige Paulus eine Geste und das Feuer sprang auf die nächststehende Säule über. Auf diese Weise stand dem Heiligen die ganze Nacht zur Verfügung, um über seinen Glauben zu sprechen und man sagt, dass zu diesem Zeitpunkt das Christentum, genauer der Katholizismus, Einzug gehalten habe. Ein Rest der Säule befindet sich noch immer im Dom von Reggio.

 

Catanzaro  -  Cosenza  -  Crotone  -  Gerace  -  Lamezia Terme  -  Locri  -  Paola  -  Pizzo  -  Reggio Calabria  -  Scilla  -  Serra San Bruno  -  Stilo  -  Tropea


... Instagram:   

... Twitter:   

Loading

Kontakt:

Email: info@nicys.de

Anrufen/WhatsApp: 0039 3498110729