Gerace

Wo?


Wieviele Einwohner?

ca. 2700

 

 

Was & Wann?

Man weiß es nicht genau, wann Gerace gegründet wurde, aber die Legende erzählt, dass die Locresen, sich auf den Weg ins Hinterland machten, als sie sich vor den Angriffen der Sarazenen, welche über das Meer kamen, schützen wollten. Sie wurden von einem Sperber geleitet, der sie bis zu dem Punkt, wo Gerace jetzt steht geführt haben soll. Deswegen ist ein solcher Vogel auch in dem Wappen der Stadt abgebildet. Da Gerace erhöht am Fuße des Aspromonte erbaut wurde, hat man eine gute Sicht auf die davorliegende Ebene Richtung Locri und man konnte sich gut auf eventuelle Angriffe vorbereiten.

 

Ausgrabungen in Gerace haben jedoch auch auf Hinweise auf eine bronzezeitliche Siedlung gegeben. Das exakt Gründungsjahr ist wie bereits geschrieben nicht bekannt.

 

 

Im 10. Jahrhundert entwickelte sich Gerace zu einer byzantinischen Hochburg und später dann, unter den Normannen, wurde es sogar zu einem Fürstentum. Heutzutage macht man wie eine kleine Zeitreise zurück ins Mittelalter, wenn man durch die vielen kleinen Gässchen läuft, die sich immer mehr zu verzweigen scheinen und an scheinbar tausenden kleinen Kirchen vorbeiführen. Tatsächlich standen zeitweise bis zu 70 Kirchen in dem kleinen Ort, wovon einige heute noch gut erhalten sind. Nicht umsonst wurde Gerace auch schon mehrfach zum schönsten Dorf Italiens ausgezeichnet.

 

 

Sehenswürdigkeiten?

Die Kathedrale

  • Diese Kathedrale ist die größte Kirche Kalabriens. Sie wurde über die Ruinen einer byzantinischen Kirche gebaut.
  • Zunächst betritt man die Krypta, in der sich noch das Diözesenmuseum befindet, über eine Treppe gelangt man dann in die eigentliche Kirche, welche 73 mal 26 Meter groß ist.

Extra Tipp?

Besuchen Sie doch mal den Friedhof in Gerace. Es ist sehr interessant, sich zum einen überhaupt mal einen kalabresischen Friedhof anzuschauen, und zum anderen findet man vor allem in Gerace noch sehr sehr alte Gräber. Passen Sie nur auf, dass Sie sich nicht verlaufen, denn der Friedhof ist im Verhältnis zur Größe der Stadt recht groß.

 

 

Eine kleine Geschichte?

Kirche in Gerace, Kalabrien, Urlaub, Ferien in Kalabrien

In Gerace steht eine wirklich sehr kleine Kirche mit dem Namen San Giovannello, die ungefähr aus dem Jahr 1000 stammt. Trotz ihrer Größe hat sie zwei Eingänge, einen für die Frauen und einen für die Herren, denn damals war es nicht besonders angesehen, wenn sich beide Geschlechter beim Hinein- und Hinausgehen so nahe kamen. In dieser Kirche machte dies jedoch eigentlich keinen Sinn, denn selbst wenn nur 25 Leute in ihr waren, standen diese bereits eng beeinander.

Catanzaro  -  Cosenza  -  Crotone  -  Gerace  -  Lamezia Terme  -  Locri  -  Paola  -  Pizzo  -  Reggio Calabria  -  Scilla  -  Serra San Bruno  -  Tropea


... Instagram:   

... Twitter:   

Loading

Kontakt:

Email: info@nicys.de

Anrufen/WhatsApp: 0039 3498110729